Neuerscheinungen im Dezember

Im Hirnkost Verlag gibt es 3 Neuerscheinungen, die sowohl online, als auch in unserem Laden in der Hertzbergstr. erworben werden können.

Zudem sind alle drei Bücher auch als epubs und pdfs für den eReader erhätlich.

1. Swing ist wieder angesagt. Zeit, die Wurzeln dieser Jugendkultur zu entdecken, die eigentlich nur ihren Spaß haben wollte und erst durch die Verfolgung durch die Nazis zur politisch-subversiven Untergrundbewegung wurde.

swingkids_cover_lk1.inddZum Inhalt:

Die Leidenschaft der „Swing Kids“ für die „Negermusik“ Jazz und englische Kleidung, ihr Tanzstil und ihr aufmüpfiger Individualismus genügten den Nazis, um massiv gegen sie vorzugehen: Hunderte von Jugendlichen wurden wegen „Anglophilie“ in „Schutzhaft“ genommen, zumeist ohne offizielle Anklage oder Verhandlung, viele landeten im KZ.
Jörg Ueberall begab sich in Hamburg auf die Spuren der ersten städtischen Jugendsubkultur, die ihr Selbstverständnis aus der Musik zog. Er zeichnet die Entwicklung der Swing Kids von ihrer Entstehung 1936 bis zu ihrem (Nicht-)Ende 1943 – 1945 nach und erforschte, was aus den Opfern und Tätern wurde – bis heute.

Shop online.

 

2. Welcher Titel könnte besser in die Weihnachtszeit passen als diese O-Ton-Sammlung und Analyse zum Verhältnis Jugend & Konsum.

Adobe Photoshop PDFZum Inhalt:

„Hol ich mir!“ – so heißt ein häufig aus dem Munde von Jugendlichen zu vernehmender Satz. Gemeint ist dann zumeist das „megageilste“ Handy, die supercoole Jacke oder ein anderes „Must-Have“ …

Bemerkenswert dabei ist, dass in dieser Formulierung von „kaufen“ gar nicht die Rede ist: Warum eigentlich nicht? Ist Geld ein Tabu-Thema unter jungen Leuten? Hat man es einfach, ohne darüber sprechen zu müssen? Ist man sich vielleicht über den Wert des Geldes nicht im Klaren? Sieht man die Arbeit gar nicht, die es gekostet hat, die „Kohle“ zu erwerben?

Welche Bedeutung hat das Geldhaben und Geldausgeben für Jugendliche? Was für einen Stellenwert besitzen Konsumartikel innerhalb von Jugendkulturen? Inwieweit kann man sich in sie einkaufen? Angesagte Markenkleidung zu tragen, sich cool zu stylen, über neueste Informationstechnik zu verfügen – wieweit verschafft das Zugehörigkeit und Anerkennung?

Ersaufen die jungen Leute von heute im Konsumrausch? Riskieren sie leichtfertig, in Verschuldungsspiralen zu geraten? Kommt vielleicht sogar das dabei zu kurz, was wirklich wichtig ist im Leben? Zählt mehr Haben als Sein? Oder leben junge Menschen längst auch Alternativen und stehen hinter Fragen wie diesen nur die üblichen Besorgnisse älterer Menschen und das Lamento von missgünstigen Pädagog_innen?

In diesem Buch kommen zu diesen Fragen echte Expert_innen zu Wort: junge Leute selbst.

Der zweite Band der Hirnkostreihe beschäftigt sich mit dem Thema Deutschrock.

Shop online.

 

3. Der neue Band in der Hirnkostreihe beschäftigt sich mit Deutschrock.

Hirnkost_Deutschrock_Cover_BlauRot.inddZum Inhalt:

„Deutschrock“ boomt wie kein zweites Genre im Rock- und Pop-Business. Deutschrock-Fans findet man inzwischen auf jedem Schulhof. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem „Label“? Mit Herbert Grönemeyer, Udo Lindenberg oder Marius Müller-Westernhagen hat die aktuelle „Deutschrock“-Generation nur noch wenig gemein. Hier geben Bands wie die Toten Hosen oder Böhsen Onkelz den Ton an. Für welche Inhalte steht diese Szene? Wie grenzen sich die Bands und ihre Fans von den Rechtsrockern ab? Deutschrock – was ist das eigentlich? Hier kommen die zu Wort, die es wissen mu?ssen: 118 Musiker aus 55 Bands.

Shop online.

Offene Stelle im Verlag!

Wir suchen ab sofort eine/n zuverlässige/n Mitarbeiter/in für mindestens die nächsten zwei Jahre.

 Und das ist das Aufgabengebiet:

–          Aufnahme der Bestellungen

–          Rechungsstellung

–          Verpacken und Versand der Bestellungen

–          Bearbeitung von Rückläufern und Reklamationen

–          Bestandsverwaltung des Lagers

vorbereitende Buchhaltung für die externe Buchhalterin

 

Und das bieten wir:

–          13,00 € brutto/Std.; ca. 10-12 Std./Woche

–          Sozialversicherungspflichtige Beschäftigung möglich

Zusätzliche Mitarbeit im Kreativ-Bereich Presse/Öffentlichkeit möglich.

Wir freuen uns über Bewerbungen per Email an prverlag@jugendkulturen.de

Flucht und Migration – Das aktuelle Paket

collageAus aktuellem Anlass haben wir unsere Titel zum Thema Flucht und Migration zu einem Paket geschnürt.

Für 48 Euro statt 108 Euro erhaltet ihr die folgenden Titel:

1. Duldung Deluxe Passport

2. KanakCultures

3. Ex-Yugos

4. „Heimat ist da, wo man verstanden wird“

5. Zwischenwelten

6. Jugend in Neukölln

Bestellen könnt ihr das Paket hier, oder ihr kommt in unseren Shop in die Hertzbergstr. 14 und stöbert auch in unseren anderen Publikationen.

Sonderaktionspakete!

wissenschaftliche-reihe-paketIm Rahmen der großen Sonderpreisaktion in unserem Verlag haben wir zwei Pakete zu einem unschlagbaren Preis zusammengestellt.

Im Paket der Wissenschaftlichen Reihe findet ihr alle Titel der wissenschaftlichen Reihe für 73 Euro statt 210 Euro.

farin-paketDas Farin Paket umfasst Klaus Farins Bücher zum Preis von 127 Euro statt 213 Euro.

Beide Pakete gibt es in unserem Online Shop.

Zum Paket Wissenschaftliche Reihe geht es hier.

Das Farin Paket kann hier bestellt werden.

„Alles muss raus!“ Archiv der Jugendkulturen Verlag KG – eine Ära endet zum 31.12.2015.

Im Mai 1985 mietete Klaus Farin für sein damaliges JournalistInnenbüro seine ersten Räume in der Fidicinstraße 3 an. 1997 zog er zum ersten Mal innerhalb des Hofes um – in dreimal so große Räume. Er benötigte sie für das von ihm geplante „Archiv der Jugendkulturen“, das dann auch im Mai 1998 eröffnen konnte. Bald genügte die Etage im ersten Stock nicht mehr und es kam noch das Erdgeschoss dazu. 2011 zog sich Klaus Farin nach 13 Jahren aus dem Vereinsvorstand zurück, wenige Monate später entschied der neue Vorstand, den 1. Stock aufzugeben und in nur noch halb so große Räume am anderen Ende des Hofes zu ziehen; der Verlag blieb im Erdgeschoss. Erwartungsgemäß erwiesen sich die neuen Vereinsräume schon bald als viel zu klein für die zahlreichen Aktivitäten des Vereins, die Sammlung musste zu einem großen Teil beim Verlag eingelagert werden. Der Verein wurde erneut Untermieter beim Verlag. Und der Raumbedarf des Vereins wächst weiter … Deshalb hat sich Klaus Farin nun entschieden, auch die letzten Verlagsarbeitsplätze dem Verein zu überlassen und die Fidicinstraße 3 zum Jahresende zu verlassen. Übergangsweise wird der Verlag komplett von seinem Shop in der Neuköllner Hertzbergstraße aus arbeiten, bis größere Räume gefunden wurden.

Das bedeutet auch, dass der Verlag kurzfristig sein Lager abbauen muss, damit der Umzug überhaupt finanzierbar ist. Da wir unsere Backlist-Titel ungern schreddern oder ältere Titel endgültig verramschen wollen, startete der Verlag deshalb am 2. Oktober eine „Alles-muss-raus“-Aktion. Bis zum 6. Dezember werden fast alle Verlagstitel nur 5 Euro kosten! Ob „Punk“ von Hollow Skai oder der Bestseller „Performer, Styler, Egoisten“ von Bernhard Heinzlmaier, Erwin in het Panhuis‘ Simpsons-Titel „Hinter den schwulen Lachern“ oder „No Future“, unsere beiden groß(artig)en Streetart-Titel oder diverse Werke von Klaus Farin, auch unser Coffeetable-Star „Cool Aussehen“ (offizieller Ladenpreis: 36 Euro) – alle diese Titel, insgesamt 75 aus 12 Jahren Verlagsgeschichte, werden gut acht Wochen lang nur 5 Euro kosten! Ab dem 7. Dezember gilt wieder der bisherige Verkaufspreis. Eine günstigere Chance, an spannende Präsente für Firmenjahresgaben, Geburtstage, Weihnachten oder einfach nur so, um jemanden eine Freude zu machen, wird es nicht geben! Und Bibliotheken, ForscherInnen oder privat an Jugendkulturen Interessierte haben nun eine einmalige Gelegenheit, ihre Sammlung zu vervollständigen. Also nicht verpassen:

Hier geht’s zum Shop: www.shop.jugendkulturen.de.

Der Graffiti & Streetart Kalender 2016 ist da!

9783945398289Wir freuen uns sehr über den frisch eingetroffenen Graffiti & Streetart Kalender 2016!

Den Kalender könnt ihr euch ab sofort bei uns im Shop in der Hertzbergstr. 14 abholen. Oder online bestellen.

Der Jahreskalender Graffiti & Street-Art in Berlin 2016 bildet im Format DIN A3 aktuelle Graffiti und Murals aus verschiedenen Berliner Stadtteilen ab und versucht dem jugendkulturellen Phänomen ein Gesicht zu geben: Er stellt die dazugehörigen KünstlerInnen, Crews und ihre Stile in kurzen Texten vor und informiert über wichtige und interessante Orte in der Stadt für Graffiti-Schaffende und -Interessierte. Zusätzliche, während des Sprühens entstandene Fotografien gestatten authentische Einblicke in die Entstehungsprozesse der gezeigten Werke. Auf allen 12 Monatsblättern findet sich Raum für eigene Einträge.

Der Kalender und die Texte sind zweisprachig deutsch/englisch

NEWSLETTER

Interessiert an regelmäßigen Infos über unsere neuesten Aktivitäten? Unser Newsletter kommt alle vier bis sechs Wochen. Zum Abonnieren, natürlich kostenlos und jederzeit wieder abbestellbar, einfach eine Email mit dem Betreff Newsletter an prverlag@jugendkulturen.de schicken.

Der Archiv der Jugendkulturen Verlag sucht neue MitarbeiterInnen!

Wir möchten unser kleines Verlagsteam verstärken und professionalisieren. Deshalb suchen wir ein/e MitarbeiterIn für den Bereich PR/Öffentlichkeitsarbeit/Vertriebsmarketing. Zum Job gehören neben der Entwicklung und Umsetzung von Marketingideen und PR-Kampagnen auch die Betreuung und Weiterentwicklung unseres online-Shops und die vorbereitende Buchhaltung. Voraussetzungen für die Bewerbung: praktische Erfahrungen und Kenntnisse in der Öffentlichkeitsarbeit und/oder im Vertrieb, eine abgeschlossene Ausbildung als Verlags- bzw. Medienkauffrau/mann. Kontakte in der Branche sind von Vorteil, Interesse am Thema Jugendkulturen wäre wünschenswert. Eine Aufteilung der Vollzeitstelle in zwei halbe Stellen ist auf Wunsch prinzipiell möglich.

Bewerbungen inklusive Gehaltsvorstellungen bitte an: prverlag@jugendkulturen.de.

Ab Oktober/November ist auch wieder ein Praktikum in unserem Verlag in den o. g. Bereichen möglich. Voraussetzung: sehr sicherer Umgang mit der Sprache (auch Zeichensetzung, Grammatik );  Grundkenntnisse in Social Media und WordPress sind von Vorteil. Wir bieten ein interessantes Praktikum in einem kleinen Team mit viel Freiraum für eigenständiges, kreatives Arbeiten. Mindestdauer: 3 Monate.

Bewerbungen bitte ebenfalls an prverlag@jugendkulturen.de.

Visit Us On FacebookVisit Us On Twitter